NEU regimail(r) Private! Als Privatperson jetzt dauerhaft kostenlos nutzen! Hier geht es zur Anmeldung…

Häufige Fragen zu regipay und deren Antworten 

Als Empfänger Als Versender

Wo finde ich Hilfe? 

Wir haben ein extra Hilfedokument für die Empfänger von regipay Gehalts- und Lohnabrechnungen erstellt. Sie können es direkt hier herunterladen (PDF-Format): HERUNTERLADEN

 

Ich habe allgemeine Fragen zum Payslip-Versand und Handling der Konten und Mitarbeiter 

Für Versender von regipays haben wir ein extra Hilfedokument erstellt. Sie können es direkt hier herunterladen (PDF-Format): HERUNTERLADEN

Was tun wenn der Mitarbeiter die Einladung nicht erhalten hat? 

Wenn der Eintrag noch immer in Ihrer Gruppen-Administration zu sehen ist, schreiben Sie und bitte eine E-Mail an support (at) regify.com und bitten Sie um Löschung des Nutzers. Sobald wir Ihnen die Löschung bestätigt haben, können Sie den Mitarbeiter erneut einladen (zum Beispiel durch erneutes hochladen der Excel-Datei oder auch mit "Neuen Benutzer einladen" in Ihrem Gruppen-Verwaltungs-Dialog). 

Ist der Eintrag nicht mehr zu sehen (zB wenn die Einladung bereits ausgelaufen ist), können Sie direkt neu einladen. 

Ich kann den Mitarbeiter nicht einladen (hat bereits ein Konto), er taucht aber nicht in meiner Gruppen-Verwaltung auf? 

Es kann sein der Mitarbeiter hat Ihre Einladung ignoriert (oder nicht gesehen) und sich dann einfach selbst irgendwo bei einem anderen regify-Anbieter registriert. Theoretisch ist das in Ordnung, denn er kann mit diesem Konto ebenfalls die Gehaltsabrechnung öffnen. Allerdings ist das natürlich unschön. Bitte schreiben Sie eine E-Mail an support (at) regify.com und bitten Sie um Prüfung des Nutzers. Wenn er auf Ihrem regify-Provider ist, können wir Ihn direkt in Ihre Gruppe schieben. Wenn er ganz woanders ist, können wir Ihnen mitteilen wie das Konto zu löschen ist und dann können Sie den Mitarbeiter erneut einladen. 

Wie kann ich den E-Mail-Text der Gehaltsabrechnungen ändern? 

Dazu öffnen Sie die Einstellungen Ihres regipay Desktop. Dort können Sie im Reiter "Nachrichten" den Text anpassen. 

Der Mitarbeiter bekommt die E-Mail mit der Gehaltsabrechnung nicht 

Es gibt mehrere mögliche Ursachen:
A) Er hat die Nachricht im SPAM/JUNK Ordner. Wichtig ist, die Nachricht dann als "kein Junk" zu kennzeichnen, damit das System lernt mit regipay umzugehen. 

B) Sie haben die falsche E-Mail-Adresse in Ihrem Lohnbuchhaltungs-Programm angegeben (vertippt?). Prüfen Sie ob das wirklich stimmt. 

Wie kann man andere Dokumentenarten, zum Beispiel Lohnsteuerbescheinigungen, versenden? 

Meist haben Sie eine Einstellung die aus dem Payslip auch das Datum herausliest (REGEX) und im E-Mail-Template verwendet. Auch der Nachrichtentext ist natürlich für Payslips geschrieben. Um dennoch auch andere Typen von Dokumenten versenden zu können, bietet der regipay Desktop Profile (lesen Sie dazu auch das Handbuch unter "Hilfe" -> "Anleitung öffnen"). 

  1. Gehen Sie zu "Programm" -> "Profil-Manager..." und duplizieren Sie das Profil.
    1. Der Name der Profil-Kopie könnte zum Beispiel "Lohnsteuerbescheinigung" sein.
    2. Geben Sie eine passende Beschreibung ein.
    3. Speichern Sie das neue Profil.
  2. Öffnen Sie das neue Profil und gehen Sie in die normale Konfiguration.
  3. Passen Sie unter "Nachrichten" das Nachrichten-Template und den Betreff so an, dass es für den gewünschten Nachrichtentyp passt (zum Beispiel für Lohnsteuerbescheinigungen).
    1. Entfernen Sie gegebenenfalls Referenzen auf REGEXn, die normalerweise das Datum oder andere ausgelesene Werte enthalten.
  4. Entfernen Sie unter "Dokumente" den Haken unter "Erforderlich" hinter der REGEX für das Datum. Die Werte können sie stehen lassen.

In Zukunft können Sie dann mit diesem Profil die Lohnsteuerbescheinigungen senden und mit dem Original-Profil die Lohnabrechnungen. Das spart Ihnen viel Zeit, wenn Sie das nächste Mal Lohnsteuerbescheinigungen versenden möchten. Natürlich können Sie auch hier eine REGEX zum Suchen von Werten verwenden (zB das Jahr aus der Lohnsteuerbescheinigung) und diese Angaben dann im Nachrichten-Text verwenden.